04.12.2021 18:17   Greven-Gimbte Startseite  Kontakt  Impressum 
 


Neues
10.03.2021, 11:10 Uhr | Daniel Tappe Übersicht | Drucken
Bezirksausschuss Gimbte
03.03.2021 im Ballenlager

Nachdem der erste BezA am 03.02.2021 als Online-Informationsveranstaltung stattfand, war der BezA vom 03.03.2021 der erste BezA als Präsenzveranstaltung im Ballenlager. Organisatorisch wurde zunächst einstimmig Johannes Wilp als Vorsitzender BezA gewählt und Theo Große-Wöstmann zu seinem Stellvertreter – beide nahmen die Wahl an. Ebenso wurden alle sachkundigen Bürgerinnen und Bürger vereidigt. Johannes Wilp teilte nach seiner Wahl mit, dass das Fragerecht der Einwohner ab jetzt am Anfang des BezA ausgeübt werden darf und keine Fragen mehr während der Besprechung der Themen erlaubt seien. Grund hierfür ist die rechtliche Anfechtbarkeit der Entscheidungen bei Ausübung des Fragerechts während der Themen-Besprechung.

Als Fragen der Einwohner kam zum einen auf, ob es auch zukünftig einen öffentlich zugänglichen Spielplatz in Gimbte geben werde, wenn der neue Kindergarten mit neuem Spielplatz gebaut ist. Der Punkt wurde detaillierter unter Tagesordnungspunkt 9 besprochen: Die SPD beantragte hierbei, dass festgeschrieben werden sollte, dass die verbleibende Grundstücksfläche Döllken 6 nach Neubau der Kita für altersgerechte Wohnformen genutzt werden sollte. Zudem beantragte die CDU, dass der bisherige Spielplatz erhalten bleiben solle. Es wurde sich letztlich darauf verständigt, dass altersgerechtes Wohnen und ein Spielplatz zentrale Anliegen der Gimbter sind und in der zukünftigen Planung berücksichtigt werden sollen. Der Stadt bleibt jedoch offen, wo genau in Gimbte sie diese Punkte realisiert.

Als weitere Frage kam der Wunsch des Blasorchesters auf, an zukünftigen Entscheidungen zur Gestaltung des Feuerwehrneubaus inkl. Multifunktionshalle mitwirken zu dürfen. Diese Frage wurde von der Verwaltung mit Nein beantwortet, da die Planungen bereits weit vorangeschritten seien und Umgestaltungen erneut durch mehrere Ausschüsse gehen müssten, was den Bau deutlich verzögern würde. Herr Palomba verwies darauf, dass die Stadt bereits seit zwei Jahren mit mehreren Mitarbeitern an der Realisierung der Projekte in Gimbte arbeitet und das hier sehr viel auf den Weg gebracht wurde: ein neuer Kindergarten, eine neue Feuerwehr, ein Raum ausschließlich für die Jugend und ein neuer Multifunktionsraum zur Nutzung für diverse Veranstaltungen, welcher auch noch um den Schulungsraum der Feuerwehr erweiterbar sei. Hierfür wird sehr viel Geld in die Hand genommen und es gab bereits vier Änderungwünsche, welche berücksichtigt wurden. Er würde sich wünschen, dass die Gimbter beginnen, sich über diese Änderungen zu freuen.

Des Weiteren wurde im BezA einstimmig (bei einer Enthaltung) für den Antrag der CDU entschieden, dass ein Verkehrs-Dialog-Display an der Kreuzung Grevener Straße/Telgenkamp aufgebaut werden soll, da von Einwohnern häufig Beschwerden darüber geäußert wurden, dass die Geschwindigkeit von 30 Km/h nicht eingehalten wird.

Zudem wurde dem Beschluss der Verwaltung bzw. dem SPD-Antrag entsprochen, die „Spritze 4“ repräsentativ im Eingangsbereich des Neubaus der freiwilligen Feuerwehr zu integrieren.



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.


kommentar Kommentar schreiben
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?

Impressionen
News-Ticker

 
   
0.05 sec.