29.05.2020 07:57   Greven-Gimbte Startseite  Kontakt  Impressum 
 


Neues
02.05.2020, 22:03 Uhr | Stephanie Lanfer Übersicht | Drucken
Der verborgene Schatz des Dorfes
Gegen die Corona-Langeweile vom Sachausschuss Familie

Vor langer, langer Zeit entstand im Tal zwischen Ems und Aa allmählich unser Dorf „Gimbte“. Als Haupthof ist der Hof Schulze Bisping zu nennen, der 1040 vom damaligen Bischof von Münster geschenkt wurde.
Genau in dieser Zeit lebte auch der Knecht „Jupp“. Knecht „Jupp“ lebte in einer kargen Hütte hinter dem Hühnerstall. Er hatte nicht viel zum Leben, aber wenn er etwas besaß, dann gab er gerne etwas davon ab. Eines morgens wollte er wie jeden Morgen mit seiner Arbeit beginnen, als er einen Zettel fand. Einen bunten Plan, eine Dorfkarte, nein, es sah aus wie eine... Schatzkarte.
Da wurde er neugierig und machte sich auf den Weg…


Macht auch ihr Euch auf den Weg, vielleicht könnt ihr vor ihm den Schatz des Dorfes finden!
Vergesst nicht die Schatzkarte und einen Stift. Dazu noch ein bisschen Ausdauer, Kreativität und etwas Grips und schon könnt auch ihr eure Neugierde stillen.
An allen Stationen müsst ihr nach laminierten Zetteln an bunten Bändern Ausschau halten. Folgt den weiteren Instruktionen auf den jeweiligen Zetteln oder erfüllt die Aufgaben.
Bitte sorgt dafür, dass die Stationen auch für diejenigen, die nach euch kommen, noch sichtbar sind und entfernt keine Zettel!
Ein kleiner Teil des Schatzes, so die Überlieferungen, wurde übrigens vor langer Zeit in der Nähe des Frischehofs Werning (Guntrup) deponiert. Er wird dort aufbewahrt, bis die Zuteilung des Schatzes stattfinden kann.

Noch ein kleiner Hinweis:
Die Schatzsuche ist für alle Altersklassen geeignet.
Hellblau - Kindergartenkinder und junge Grundschulkinder
Hellgrün - Ältere Grundschulkinder bis anfängliche Teenies
Rot - Teenies und Erwachsene.

Bitte haltet euch an die Kontaktbeschränkungen und spielt diese Schatzsuche nur im Familienverbund, also mit Menschen, mit denen ihr zusammen lebt.
Bitte beachtet, dass die Hinweise (und zwei/drei andere Dinge) möglicherweise von vielen Menschen berührt werden.
Denkt daran, euch während der Schatzsuche nicht ins Gesicht zu fassen und wascht euch anschließend gründlich die Hände!

Bleibt gesund!



Ältere Artikel finden Sie im Archiv.


kommentar Kommentar schreiben
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier! Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?

Impressionen
News-Ticker

 
   
0.02 sec.