13:28 Uhr | 17.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumSitemapInhaltsverzeichnis
 







07.01.2018 | TA
"Unsere Kirche steht im Dorf"
Neujahrsempfang unserer Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist

Unter dem Motto des neu erstellten Pastoralplans "Unsere Kirche steht im Dorf" hatte die Pfarrgemeinde zum Neujahrsempfang ins Jugendheim nach der sonntäglichen Eucharistiefeier eingeladen.



19.12.2017 | - Pressemitteilung der Stadt Greven -
Stadt Greven beauftragt Dorfinnenentwicklungskonzept für Gimbte
Für Gimbte soll eine Art "Zukunftsplan" entstehen - und die Gimbterinnen und Gimbter können dabei mitwirken

Die Auszeichnung als Golddorf auf Kreisebene konnte sich Gimbte bereits im Sommer sichern und wird im nächsten Jahr den Kreis Steinfurt im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ vertreten. Dafür haben sich die Gimbter Bürgerinnen und Bürger bereits in mehreren Zukunftswerkstätten mit Fragen der künftigen Ortsentwicklung auseinandergesetzt. Nun ruft die Stadt Greven die Dorfgemeinschaft erneut zur Zukunftsplanung auf: Bis Jahresmitte 2018 soll ein Dorfinnenentwicklungskonzept (kurz: DIEK) entstehen.


15.12.2017
Kegelclub "Die Landratten" haben ihren neuen König!
Gimbte blieff Gimbte

 In Gimbte werden Traditionen hochgehalten, dass weiss man auch in den Nachbarorten Greven, Gelmer und Sprakel. In diesem Sinne wurde an diesem Freitag wieder einmal der jährliche Pokalkönigkegeln ausgetragen. Und wieder einmal war es sehr knapp und die einzelnen Kegler zeigten ihr Können. Egal ob der Rathsherr oder andere eifrige Gimbter die Kugel auf alle Neun wurfen, es gab bei jedem Bild Diskussionen über die aktuelle Punktzahl um die Gunst des Gewinners. Letztendlich schaffte es Heiner Spielbrink, knapp aber gekonnt, für sich das Rennen zu machen. "Gut Holz!"  


15.12.2017
Aktuelles vom Gimbter Ratsherren

Lieber Gimbter!

Nun neigt sich das Jahr schon dem Ende zu und es gibt dennoch einiges zu tun. Aktuell geht es in die Verabschiedung des Haushalts für 2018.

Der Stadtkämmerer spricht von einem originären Überschuss in Höhe von ca. 1,6 Mio. €, doch gleichzeitig steigen die Schulden der Stadt Greven von 87 Mio. € auf ca. 108 Mio. €! Für mich stellt das ein Problem dar, auch wenn mit dem Geld  viel Positives für die Stadt Greven getan wird.

Ich möchte an dieser Stelle aber auch noch einmal auf das Jahr zurück blicken. Hier gab es die Diskussionen zum Thema Windkraft. Ein Für und Wider, sowie die persönliche Befangenheit haben mich dazu bewogen, dass ich mich bei den Abstimmungen im Rat hier der Stimme enthalten habe. Schön ist aber, dass für die Bauernschaften die Breitbandanbindung auf dem Wege gebracht wurde. Erste Fördergelder wurden bereits bewilligt.

Im Dorf gibt es einige Baustellen, welche voran getrieben werden müssen. Daher hat der CDU-Ortsverein Gimbte Anträge an den Rat der Stadt Greven zu folgenden Themen gestellt: Neubau Feuerwehrhaus, Sanierung des Sanitärtrakt im Kindergarten, Förderung des Mehrzweckraum am Gimbter Sportplatz, sowie der Neubau eines Dorfgemeinschaftshaus, welches sicherlich auch aus den Mitteln des DIEK (Dorfinnenentwicklungskonzept) gefördert werden kann.

Erfreulich ist  die Teilnahme an dem Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Hier konnten wir auf Kreisebene den ersten Platz belegen und dürfen nun im Jahr 2018 gegen viele weitere Dörfer um den Landessieg antreten. Allen, die geholfen haben, dieses Ziel zu erreichen danke ich hiermit.

Jetzt ist es die Zeit zur Ruhe zu kommen. So wünsche ich Euch von Herzen eine gesegnete und – den vielleicht vorhandene privaten Problemen zum Trotz – fröhliche Weihnacht, mit Ruhe und Zeit für die Familie und Freunde. Damit verbunden die besten Wünsche für einen guten Start in ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Neues Jahr 2018.

Euer Johannes




05.12.2017
Nikolausfeier der Schützenbruderschaft

Der Nikolaus hat am Dienstag die Gimbter Kinder bei der Nikolausfeier der Schützenbruderschaft im Jugendheim besucht. Begrüßt wurde er durch viele Kindergarten- und Grundschulkinder. Anja Riches, die Kindergartenleiterin, hatte mit den Kindern viele Lieder einstudiert und die kleine Matilda trug das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss vor. Zu guter letzt beschenkte der Nikolaus mit je einem Stutenkerl., bevor er sich bis zum nächsten Jahr verabschiedete, da er ja in dieser Nacht noch viele Kinder besuchen müsse.


Impressionen
News-Ticker
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.12 sec.